fiores therapie - natürlich gesund!

Psyche

Psyche Überblick

Die Psyche stellt eine der wichtigen Hauptsäulen der Gesundheit dar. Leider viel zu oft vernachlässigt ist die Psyche meist nicht die eigentliche Krankheit, aber der Auslöser. Vielleicht können sie mit Medikamenten ihre Krankheitssymptome bekämpfen, eine Kausaltherapie geht jedoch viel weiter.

Wie kommt es zu krankhaften Störungen in unserem Innern?

Niemand leidet zufällig an einer bestimmten Krankheit. Jedes Organ, das nicht mehr funktioniert, hat eine Botschaft. Schon der Volksmund fühlt, dass etwas „an die Nieren geht", „im Magen liegt" oder „das Herz bricht".

Die meisten mehrmaligen zarten Botschaften unseres Körpers ignorieren wir meist, den weitaus massiveren des Körpers sind wir gezwungen zuzuhören.

 

 

Wieso hat die Psyche eine derartige Macht, dass sie uns sogar krank machen kann?

Eine eigene Wissenschaft, die Psychoneuroimmunologie untersucht seit einigen Jahren verstärkt den Zusammenhang zwischen Psyche und Immunsystem.
Sie kommt zu folgendem Ergebnis:
Das was wir denken und fühlen, hat eine direkte Auswirkung auf die Organe und das Immunsystem. Ungelöste Probleme, innere Anspannung und Konflikte machen den Körper krank, Selbstliebe, seelische Ausgeglichenheit und Lebensfreude tragen zur Gesundheit bei. Die meisten körperlichen Symptome sind das Ergebnis eines psychischen Konfliktes.

Der Arzt Dr. Rüdiger Dahlke, Autor des Bestsellers: „Krankheit als Sprache der Seele" sagt:
„Das Krankheitssymptom will „außen" darauf hinweisen, dass etwas „innen" nicht in Ordnung. Es ist also absurd, nur das Symptom ausschalten zu wollen. Die meisten Vertreter einer reinen Schulmedizin behandeln nur den Körper und bekämpfen so ausschließlich Krankheitssymptome. Aber die Krankheit ist nicht der Feind, der vernichtet werden muss, sondern ein Partner, der helfen kann herauszufinden, was uns wirklich fehlt." Er fährt fort: „Bei einer sinnvollen Behandlung geht es nicht darum, sich mit dem Patienten gegen das Symptom zu verbünden, sondern dessen Sprache richtig zu deuten."

Deshalb zielt unsere Therapie nicht nur auf die Symptome ab, wir möchten verstehen was dahinter steht, was uns ihr Körper sagen möchte und helfen Denkmuster die als Auslöser fungieren positiv zu verändern.