fiores therapie - natürlich gesund!

Prophyalaxe

Astaxanthin

Was ist Astaxanthin?

Astaxanthin gehört zu den wirkungsvollsten Antioxidantien und Radikalenfängern, die die Natur zu bieten hat.
Hier wird aber nur das natürliche Astaxanthin gemeint, ein relativ unbekanntes Carotinoid, das von Plankton, Algen und einigen Pflanzen, Schimmelpilzen und Bakterien gebildet wird, die sich damit vor den schädlichen Auswirkungen des Sonnenlichts und Sauerstoffs schützen. ie höchste Astaxanthin-Konzentration kommt in der grünen Mikroalge Haematococcus pluvialis vor. Aus diesen Quellen gelangt das natürliche Astaxanthin in die Nahrungskette. Astaxanthin ist der wichtigste rosarote Farbstoff in Wassertieren wie Lachs, Forelle, Nordseegarnele, Krabbe, Hummer und Flusskrebs.

 

 

Wer sich von der Wirkung von natürlichem Astaxanthin überzeugen möchte, sollte jedoch grundsätzlich nur Präparate einnehmen, die aus der Mikroalge gewonnen werden. Astaxanthin wird auch aus einem Hefepilz mit Namen Phaffia rhodozyma produziert, dieses Astaxanthin ist jedoch weitaus minderwertiger anzusehen als der Stoff aus der Alge. Astaxanthin wird dazu auch noch auf rein synthetischem Wege aus Rohöl gewonnen. Diese Substanz darf glücklicherweise jedoch nicht für Nahrungsergänzungsmittel benutzt werden, sondern dient bisher nur als Bestandteil von Tierfutter.

Im Unterschied zum synthetischen Astaxanthin, enthält das natürliche Astaxanthin u.a. noch 6% Beta-Karotin, 5% Canthaxanthin und 4% Lutein. Diese einmalige Zusamensetzung führt zu der größeren Effektivität des natürlichen Astaxanthins bei der Behandlung verschiedener Gesundheitsprobleme.

Was kann natürliches Astaxanthin?

Natürliches Astaxanthin tritt der Oxidation von LDL-Cholesterin entgegen, einem wesentlichen Schritt bei der Plaque-Bildung in den Blutgefäßen. Das natürliche Astaxanthin ist in seiner antioxidativen Wirkung:
- 17,8-fach stärker als Pycnogenol (OPC)
- 18,6-fach stärker als Vitamin E
- 20,5-fach stärker als synthetisches Astaxanthin
- 53,5-fach stärker als Beta-Karotin
- 61,5-fach stärker als Vitamin C
Quelle ist die Studie von D. Bagchi, Creighton University, 2001. Hier als pdf

Außerdem ist natürliches Astaxanthin bei der Verhinderung der Lipid-Peroxidation sehr effektiv und wird nie zur pro-oxidativen Substanz, wie manche anderen Antioxidantien.

Einige Forscher sind der Meinung, dass natürliches Astaxanthin noch wirkungsvoller die Alterung von Zellen und Geweben verlangsamt als andere Carotinoide und Vitamin E und zum Schutz vor degenerativen Krankheiten beiträgt, bei denen oxidativer Stress und Entzündungsvorgänge eine wesentliche Rolle spielen. Zu nennen wären hier Diabetes, Krebs, Rheuma, Diabeteskomplikationen, Arteriosklerose, Herz- und Gefäßkrankheiten, degenerative Augen-, Haut- und Hirnerkrankungen.

Weitere Wirkungen von natürlichem Astaxanthin:
• Stärkung der Fortpflanzungsorgane
• Positive Wirkung auf das Immunssystem
• Wer unter immer wieder auftretenden Herpesinfektionen leidet, kann durch die Einnahme von natürlichem Astaxanthin die Häufigkeit des Auftretens der ungeliebten Lippenbläschen reduzieren und verzögern.
• Erhöhung von Kraft, Ausdauer und Energie Ein sonst anstrengendes Tagespensum kann durch die Einnahme von natürlichem Astaxanthin oft viel besser bewältigt werden. Sportler, die natürliches Astaxanthin einnehmen, berichten von einer schnelleren Erholung, weniger Schmerzen und weniger Verletzungen bei Überbeanspruchung.